Fanclub der Elmsfeuer


 
StartseiteFAQSuchenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Bericht Piratenabenteuer Jülich vom 21.-22.09.2013

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Kyra
Deckschrubber
Deckschrubber
avatar

Anzahl der Beiträge : 276
Anmeldedatum : 11.06.13
Alter : 31
Ort : Köln

BeitragThema: Bericht Piratenabenteuer Jülich vom 21.-22.09.2013   Mo 23 Sep 2013, 20:11

So, ein fantastisches Wochenende ist nun zu Ende gegangen und ich möchte nun einen kleinen Rückblick der vergangenen Tage festhalten.

Leider habe ich mich Anfang der letzten Woche dick erkältet. Ich bin froh das es nicht erst später gekommen ist, sonst hätte es sein können das ich das Treffen am Ende auch noch abgesagt hätte. Es ist aber soweit gut gegangen und am Freitag noch, wenn auch noch nicht 100% ig fit, machte ich mich auf dem Weg zum HBF.
Hier wollte ich mich mit Wa-hya und Flinx treffen um gemeinsam mit den beiden nach Jülich zu fahren. Es gab ein paar Probleme uns überhaupt zu finden, aber letztendlich saßen wir im Zug in Richtung unseres Zieles. Die Fahrt verlief problemlos und soweit ich weiss auch ohne Verspätung. Angekommen waren wir froh endlich zur Ferienwohnung zu kommen um unser Gepäck abzuladen. Damit war es aber noch längst nicht getan. Wir mussten noch paar Mal raus, um genügend Vorräte einzukaufen, darunter einige schwere Kästen voll mit Wasser. Später holten wir Laudii vom Bahnhof ab und spätestens hiernach waren wir alle froh, die Wohnung nicht mehr verlassen zu müssen. Das Piratenspektakel hat ansich schon Freitag Abend angefangen. Nur haben wir beschlossen, doch in der Wohnung zu bleiben.
Es wurde noch geredet, gelacht und auch einiges getrunken, bevor wir uns auf die 2 Zimmer verteilten und ins Land der Träume verschwanden. Elmsfeuer durfte über ein nettes Foto von diesem Abend freuen...^^"

Der Samstag fing ruhig und relativ früh an..Gewandung angezogen, gefrühstückt und die Latexohren angeklebt. So ganz wach waren wir allerdings noch nicht. Die Vorfreude aller war jedoch gut zu spüren und mit Bierpullen bewaffnet ging es auch schon los. Das Gelände ist glücklicherweise nur wenige Gehminuten von der Ferienwohnung entfernt. Das restliche Bier durften die umgebenden Büsche saufen...denn laut Internet durfte man keine Flaschen mit reinbringen. Leider war dies ne Fehlinfo und wir ärgerten uns doch ein wenig. Aber egal, wir freuten uns auf den Tag und schauten uns ersteinmal ein wenig um. Elmsfeuer eröffneten das Festival mit dem ersten Konzert des Tages.^^ Es war schon sehr nett, wenn auch noch etwas verschlafen. Allzu viel los war auch noch nicht... Aber egal. Elmsfeuer ging motiviert ans Werk und wir feierten uns schonmal warm.^^ Hinterher leisteten wir unseren Freibeutern noch ein wenig Gesellschaft, bis sich die Truppe auf den Weg über den Markt machte. Für die nächsten Bands blieben wir direkt an der Bühne und bewegten uns höchstens noch zwischen eben dieser und der Taverne hin und her. Für Nachschub sollte ja stets gesorgt sein.
Nach der Aufbaupause konnte ich die erste noch unbekannte Band namens Pyrates kennenlernen. Diese betrachtete ich jedoch etwas aus der Distanz, waren aber nicht schlecht.^^  Es wurde langsam auch Zeit für Mittag, bevor Vroudenspil hinterher ihren Auftritt hatte. Dort wurde bereits ordentlich gefeiert und getanzt. Vroudenspil habe ich ja bereits beim MPS in Remeringhausen kennenlernen dürfen. Irgendwie schien mich ja das Lied "Kurs aufs Leben" besonders zu verfolgen. Auch während der Aufbaupausen wurde es immer mal wieder gespielt, ebenso wie in der Wohnung auf meiner Zufallsprinzip-Musikliste. Ist aber auch ein klasse Song muss ich sagen.
Gegen 15 Uhr traf auch Holy bei uns ein und feierte mit uns mit. :)Er brachte dazu noch ein leckeres Waldmeister-Mischgetränk mit und auch der Rum floss reichlich. Zwischenzeitlich lief ein in Piratengewandung gekleideter Kerl herum und flösste einem das Zeug einfach mal in den Mund oder in die Krüge. Lecker muss ich sagen. Der selben Meinung war auch eine Wespe, die in den Krug gefallen ist und scheinbar garnicht ertrinken wollte. Sie hat wohl auch gut was von dem Rum gesoffen... denn als ich sie aus dem Krug fischte, torkelte sie mehr durch die Gegend und von Fliegen war garnicht erst die Rede. Gut, allein schon daher, dass die Flügel nass geworden sind.. aber schon krass.. Ich nannte sie daraufhin "die Piratenwespe".

Als nächstes hatten Pressgeng ihren Auftritt. Ebenfalls eine Band, die ich nicht kannte, aber die mir auch ganz gut gefallen haben. Auf Wa-hya hatte die Truppe aber wohl einen leicht einschläfernden Einfluss gehabt, denn sie pennte neben mir fast weg. Besonders klasse war das Lied "Piet Bull".

So langsam nahte auch schon der 2. Auftritt von Elmsfeuer an diesem Tag. Und mir fiel auf, dass wir kaum den Markt erforscht haben, sondern uns nur an der Bühne aufgehalten haben.

Zu Elmsfeuer, die zu einer Uhrzeit spielten, als der Alkohol schon gut durch die Adern kreiste und wodurch die Hemmungen fielen, wurde wild getanzt und mitgesungen. Es ging reichlich die Post ab und es fanden sich eiiiinige Leute vor der Bühne ein. Die Polonaise wurde auch entsprechend länger... leider aber war das Tempo etwas unausgewogen... mal zu langsam, dann ruckartig schneller, sodass die Schlange immer mal wieder auseinanderriss. Aber sei's drum.. der Stimmung tat dies keinen Abbruch. War aber lustig, mit Laudii einfach mal gemeinsam abzutanzen und ein wenig die Sau rauszulassen.^^

Zusammen mit Elmsfeuer am Verkaufsstand wurde noch ein wenig geredet und Laudii sowie Wa-hya überreichten den Freibeutern ein paar kleine Geschenke. Unter anderem das auf Fotopapier gedruckte Gruppenbild, das auf dem MPS in Köln entstanden ist, sowie eine lustige Bilderreihe. Wirti und Co. können manchmal die besten Fratzen schneiden und Wa-hya hat es sich nicht nehmen lassen, ihren Senf dazu beizutragen.
Gegen Mittag, nach dem Konzert, lieh mir Wirti freundlicherweise seinen Mantel aus, um ein Deckschrubberfoto zu machen. Ein Fass war ebenfalls in der Nähe. Leider fehlte der Schrubber, aber die Bilder sind dennoch gut geworden.

So langsam wurde ich verdammt müde, was der Rum bewirkte, und während wir noch bei Elmsfeuer an einer der Bänke saßen, ließ ich mich vor deren Füßen nieder, um ein Nickerchen zu halten. Man verlegte mich jedoch an einen anderen etwas geschützteren Ort und ich konnte eine Stunde schlafen, um hinterher wieder fit zu sein.
Aber so, wie es bei fast jedem Treffen so ist, gab es noch einen anderen Zwischenfall, den wir allerdings klären konnten. Wir haben uns allerdings dazu entschlossen, aus diesem Grund, aber auch wegen der allgemeinen Müdigkeit, früher zur Wohnung zurück zu gehen. Dort angekommen gingen wir auch so ziemlich direkt ins Bett. Wa-hya und ich redeten noch ein wenig, ehe auch wir einschliefen.

Den Sonntag schliefen wir ersteinmal aus und alle waren soweit auch wieder fit. Wir lernten jedenfalls aus einigen Dingen und nahmen uns Ess- und Trinkvorräte direkt mit aufs Gelände. Ich lief dafür noch kurz in die nahe gelegene Tankstelle. Vom Rum wollte ich allerdings die Pfoten lassen.

Ich konnte nun auch mal "Mr. Hurley & Die Pulveraffen" schauen, die ich durch mein Nickerchen leider verpasst habe. Ansonsten scheinen einige Hemmungen eh gefallen zu sein. Der Sonntag fing daher schon turbulent an.
Ich konnte zwischenzeitlich auch mal über den Markt schlendern und nach eiem Kopftuch für eine liebe Freundin schauen. Die meiste Zeit aber verbrachte ich mit den anderen vor der Bühne. Holy, der mit seiner Freundin sowie mit zwei Freunden gekommen ist, durfte auch natürlich nicht fehlen. Es kam nicht zu irgendwelchen Vorfällen und wir sind auch bis zum Schluss geblieben.
Beim Elmsfeuerkonzert hat es sich auch Holsch nicht nehmen lassen, bei der Polonaise mitzutanzen. Ich durfte auch endlich mal die Flagge schwingen. :DMacht Spaß, muss ich sagen, auch wenn man immer wieder aufpassen muss, die Flagge niemandem um die Ohren zu hauen. Laudii musste leider noch vor dem letzten Elmsfeuerkonzert nach Hause fahren. :/Echt schade, aber leider geht die Berufsschule da vor. So blieben ersteinmal nur 2 Deckschrubber übrig, bis Flinx, der Laudii zum Bahnhof gebracht hat, wieder dazu gestoßen ist. Das Publikum war schon etwas müde, wie es schien... Wir waren anfangs nur 4 Leute vor der Bühne oder so. Nach und nach kamen noch ein paar Leute dazu und wir konnten noch ein letztes Mal herrlich abzappeln. Direkt nach dem Konzert verstauten Elmsfeuer ihre Sachen in einen Lieferwagen und wir mussten so langsam Abschied nehmen. Hierfür namen wir uns aber noch ein wenig Zeit. Ich persönlich werde Elmsfeuer wohl erst im Januar wiedersehen. Mal schauen wie's da wird.
Nach dem Abschied machten wir uns auch wieder auf dem Rückweg. Laudii fehlte echt ein wenig... Unterwegs genehmigten wir uns eine Pizza, die echt klasse geschmeckt hat. Ok, jeder hat sich eine eigene Pizza geholt.. denn von einer einzigen wären wir kaum satt geworden. Bis Mitternacht saßen wir noch beisammen, ehe wir uns wieder in unsere Betten verzogen.

Der Montag bestand eigentlich nur noch aus dem Putzen der Wohnung sowie einem kleinen Frühstück.. Gegen 12 Uhr, als alles soweit in Ordnung war, haben wir die Wohnung verlassen und den Bahnhof etwas zu schnell erreicht. Bis zum Kölner Hbf fuhren wir gemeinsam, dann trennten sich nach und nach unsere Wege vorerst.

In dem Sinne - bis zum nächsten Treffen!

________________________________________________________________________________________________
Den Bericht sowie die Bilder findet ihr HIER.
Nach oben Nach unten
Flinx
Deckschrubber
Deckschrubber
avatar

Anzahl der Beiträge : 534
Anmeldedatum : 14.04.13
Alter : 54
Ort : Dortmund

BeitragThema: Re: Bericht Piratenabenteuer Jülich vom 21.-22.09.2013   Mo 23 Sep 2013, 20:22

Ein schöner Bericht, liebe Kyra! Den sollten wir auch so auf die HP stellen. Ich bin noch nicht zum Schreiben gekommen, habe noch damit zu tun mich nach diesem Wochenende zu sortieren!
Nach oben Nach unten
http://www.die-deckschrubber.de
Kyra
Deckschrubber
Deckschrubber
avatar

Anzahl der Beiträge : 276
Anmeldedatum : 11.06.13
Alter : 31
Ort : Köln

BeitragThema: Re: Bericht Piratenabenteuer Jülich vom 21.-22.09.2013   Mo 23 Sep 2013, 20:29

Danke dir Flinx.^^
Ich hoffe doch das auch unsere Kapitänin mit dem Bericht zufrieden ist.^^ Ist ja noch unterwegs die Gute.^^
Nach oben Nach unten
Wa-hya
Deckschrubber/Admin
Deckschrubber/Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 650
Anmeldedatum : 11.04.13
Alter : 28
Ort : Lüneburg

BeitragThema: Re: Bericht Piratenabenteuer Jülich vom 21.-22.09.2013   Mo 23 Sep 2013, 23:03

Ich habe mal ein wenig editiert, den "Fehler" mit dem MPS ausgebügelt (es war nicht das Kölner MPS, wo Kyra "Vroudenspil" kennengelernt hat, sondern das MPS in Remeringhausen ) und einige fehlende Satzzeichen und Buchstaben eingefügt...

Achja, die Fahrt verlief nicht ganz problemlos und schon gar nicht ohne Verspätungen: Ich selber kam mit ca. 10 Minuten Verspätung in Köln Hbf. an und der Zug zwischen Köln Hbf. und Düren hatte ebenfalls ca. 10 Minuten Verspätung, sodass wir den Anschlusszug nach Jülich erstmal nicht bekommen haben und somit auf den nächsten warten mussten... Aber ansonsten ist der Bericht echt klasse geworden!
Nach oben Nach unten
http://www.die-deckschrubber.de
Flinx
Deckschrubber
Deckschrubber
avatar

Anzahl der Beiträge : 534
Anmeldedatum : 14.04.13
Alter : 54
Ort : Dortmund

BeitragThema: Re: Bericht Piratenabenteuer Jülich vom 21.-22.09.2013   Mo 23 Sep 2013, 23:16

Japp, das finde ich auch. Kann mich deiner Meinung nur anschließen!
Gut gemacht Kyra!
Nach oben Nach unten
http://www.die-deckschrubber.de
Kyra
Deckschrubber
Deckschrubber
avatar

Anzahl der Beiträge : 276
Anmeldedatum : 11.06.13
Alter : 31
Ort : Köln

BeitragThema: Re: Bericht Piratenabenteuer Jülich vom 21.-22.09.2013   Mo 23 Sep 2013, 23:22

DAnke euch.^^
Nach oben Nach unten
Wa-hya
Deckschrubber/Admin
Deckschrubber/Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 650
Anmeldedatum : 11.04.13
Alter : 28
Ort : Lüneburg

BeitragThema: Re: Bericht Piratenabenteuer Jülich vom 21.-22.09.2013   Mi 02 Okt 2013, 15:39

Sooo, ich habe den Bericht und die Bilder mal auf die Homepage hochgeladen...
Nach oben Nach unten
http://www.die-deckschrubber.de
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Bericht Piratenabenteuer Jülich vom 21.-22.09.2013   

Nach oben Nach unten
 
Bericht Piratenabenteuer Jülich vom 21.-22.09.2013
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» ich liebe ihn noch immer
» [Wien][Bericht] Vienna Comix
» Bericht zu den Auswirkungen des Vier-Augen-Prinzip
» Spielbericht Schweinfurter X-Wing Turnier
» Alternative Modelle (Micro Machines, DeAgostini etc.)

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Fanclub der Elmsfeuer :: Archiv :: Konzert-Rückblicke :: Konzert-Rückblicke 2013-
Gehe zu: