Fanclub der Elmsfeuer


 
StartseiteFAQSuchenAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 31.07- 02.08.2014 Wacken

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Ascaya

avatar

Anzahl der Beiträge : 15
Anmeldedatum : 01.09.14
Alter : 40
Ort : Neustadt an der Weinstraße

BeitragThema: 31.07- 02.08.2014 Wacken   Di 02 Sep 2014, 15:29

Obwohl ich noch recht neu hier bin, ist mir danach euch von einem meiner Konzerterlebnisse zu berichten. Es ist für mich ein besonderes Erlebnis, den es ist A) Wacken und B) mein erster live Auftritt von Elmsfeuer, den ich verfolgen konnte, also hat es für mich eine doppelte Bedeutung.

Wacken, ein Begriff der einem so schnell nicht los lässt, und es sollte nicht nur Wacken sein, sondern auch das 25 jährige Jubiläum. Ich konnte es kaum erwarten, dass es los ging. Aufgeregt stand ich um 15 Uhr schon am Treffpunkt wo es los gehen sollte. Die Fahrt nach Wacken begann Dienstag, den 29.08.2014. Ich hatte über Netz Leute kennen gelernt und wir hatten uns entschlossen ein Camp zu bilden. So war dann die gemeinsame Fahrt gut geplant. Auf einer Rasttätte kurz vor Hamburg traf ich noch andere Wackenfreudige, die sich unserem Camp auch angeschlossen hatten. Und ab einem weiteren kleinen Parkplatz, kurz vor Wacken ging es dann in der Kolonne auf zum Holy Ground. Kaum angekommen, ging alles recht flott. Ordner wiesen uns an, die Autos zu parken und schon ging es los mit dem Zeltaufbau, anschliesend das Bändchen holen.  Nach dem es auch mal eine kurze Nachtruhe gab, fing mein Wackenerlebnis an. Es spielten die ersten Gruppen, und darunter auch.....  Elmsfeuer.

Total hibbelig ging ich los, marschierte über dieses ewig große Wackengelände, an dem Einlass vorbei und suchte die Beergarden Stage. Kaum dort angekommen, stellte ich fest, ich hatte mich leider ein wenig verspätet und es war schon alles in vollem Gange. Also erst mal lauschen zu zuschauen. Die Menge vor der Bühne tobte und hatte ihren Spass. Nach  wenigen Sekunden war auch ich infiziert. Das war Mittwochs.
Auch an den  nächsten Tagen hatten einige der Bands ihre Auftritte, Pulveraffen, Saor Patrol, und viele  mehr. Ich wußte so recht gar nicht mehr welche Band ich mir da anschauen sollte. Die Gruppe mit der ich am Campen war, hatte  meist andere Intressen, und so kam es, dass ich bis auf eines jedes Konzert von Elmsfeuer sah. Voll infiziert würde ich sagen.
Es war auch immer wieder erstaunlich, welche Ausdauer die Tänzer an der Bühne hatten, da das wetter sehr staubig und trocken war. Sie tanzten und sprangen, es war ein echt schönes Erlebnis. Aber so schön wie es auch ist, haben alle schönen Dinge ein Ende.  
Es war am 2.08. das letzte Elmsfeuer Konzert auf Wacken. Pünktlich vor beginn war ich um 12:40 Uhr, direkt vor Ort um ja erster Reihe zu stehen. Ein langhaariger Fan, dessen Name ich vergessen hatte und ich quatschten eine Weile herum, ehe er dann stolz die Fahne bekam um dann damit die Meute hinter der Absperrung zu bezircen. Dann ging es los. Textunsicher ( was ich auch heute noch bin) aber mit viel Spass, drang jedes ihrer Lieder in meine Ohren. Es war für mich das letzte was ich auf Wacken angesehen hatte, da ich nach diesem Konzert mich mal wieder gen Campingplatz machte um dort noch ein wenig zu schlafen. Abends sollten noch mal andere große Künstler bestaunt werden ehe es dann wieder nach Hause gehen sollte. Aber dieses Elmsfeuer Konzert hatte es in sich, es war für mich das Highlight, den dort kaufte ich mir endlich mal Shirt und Cd. Und nebenbei vergewisserte ich mich, ob  sie wirklich in Jülich spielen würden, worauf ich mich da schon freute.  So konnte man ein Konzert enden lassen, total dreckig vom Staub, gut gelaunt von der Musik und müde vom Tanzen.
Nach dem auch die andern Gruppen in der Nacht noch belauscht wurden, ging es zurück zum Platz, dort wurde  Zelt abgebaut und in aller Herrgottsfrühe ging es  wieder gen Heimat. Wir hatten viel Glück, den dem Abreisestau  konnten wir entkommen. Sonntag nachmittag ca 16 uhr kam ich in ein total verregnetes Neustadt.   Zu Hause und drei mal könnt ihr Raten was da passiert ist! Erst mal Musik an und eine Tasse Kaffee trinken. Und das ganze Wackenerlebnis noch mal im Kopf passieren lassen.

Ergänzungen:
Wetter- es war heiß und außer am Donnerstag morgen gab es keinen wirklichen Regenguss.
Alk: Hab die Milliliter nicht gezählt.
Leute:  Viele kennen gelernt, leider dort keinen Deckschrubber – aber alle komplett gut drauf

Fazit zum ersten Elmsfeuerkonzert: Suchtfaktor ist hoch. Es wird mich wohl immer wieder nach  Möglichkeit zu den Rockpiraten ziehen!

Und nun für alle, die es noch mal sehen wollen oder nicht hin konnten, eines der Konzerte von Wacken auf Youtube




( Bericht von Ascaya)
Nach oben Nach unten
Flinx
Deckschrubber
Deckschrubber
avatar

Anzahl der Beiträge : 532
Anmeldedatum : 14.04.13
Alter : 54
Ort : Dortmund

BeitragThema: Re: 31.07- 02.08.2014 Wacken   Mi 03 Sep 2014, 08:39

Schöner Bericht, liebe Ascaya!
Nach oben Nach unten
http://www.die-deckschrubber.de
 
31.07- 02.08.2014 Wacken
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Stromanteil und Warmwasserzubereitung aus dem Regelsatz 01.01.2014 sind Wohnungskosten der Bedarf wird nie vollabgedeckt
» Stromanteil und Warmwasserzubereitung aus dem Regelsatz 01.01.2014 sind Wohnungskosten der Bedarf wird nie vollabgedeckt
» Zu EuGH, Urt. v. 11.11.2014 - C-333/13 (Dano) - Anmerkung von Rechtsassessor Dr. Florian Plagemann, LL.M. (Cornell), Berlin
» Deutsche Meisterschaft 2014
» Kinofilm- 2014

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Fanclub der Elmsfeuer :: Archiv :: Konzert-Rückblicke :: Konzert-Rückblicke 2014-
Gehe zu: